Tom Gerhardt Geburtstag 12. Dezember 1957

Seit inzwischen mehr als 15 Jahren, steht der Komiker Tom Gerhardt auf den Bühnen Deutschlands. Aber auch im Fernsehen und im Kino kann man ihn immer wieder mal sehen. Seinen Durchbruch hatte er 1988 mit seinem Programm „Dackel mit Sekt“, das von Jürgen von der Lippe fürs Fernsehen entdeckt wurde. In seinen Bühnenprogrammen schlüpft Gerhardt in sehr viele unterschiedliche Charaktere, welche mitten aus dem Leben stammen. Am besten in Erinnerung ist dabei seine grauenhaft spießige Darstellung des Hausmeisters Kraus in der gleichnamigen Sat.1 Sitcom. Dies war außerordentlich erfolgreich und wurde 2002 mit dem deutschen Comedypreis als beste Comedyserie ausgezeichnet. Auch spielte er in einigen Filmen mit, unter anderem in dem von Produzenten Bernd Eichinger produzierten „Voll normaal“, welcher auf Anhieb ein Millionenpublikum ins Kino lockte. Übertroffen wurde dieser Erfolg aber noch von dem folgenden Film „Ballermann 6“, der im Herbst 1997 folgte.

Die vorerst letzte Film-Fortsetzung mit der Figur des Tommie in der Hauptrolle war im Jahr 2011 mit „Die Superbullen“. 2011 kehrte er nach zehn Jahren mit seinem Programm „Nackt und in Farbe“ wieder zurück auf die Bühne.

Bevor Tom Gerhardt beruflich Komiker wurde und bis zu 160 Vorstellungen pro Jahr gab, arbeitete er als Journalist bei verschiedenen Tageszeitungen, später als freier Mitarbeiter beim Westdeutschen Rundfunk, der u.a. auch mehrere Hörspiele von ihm sendete. Tom Gerhardt hat Deutsch und Philosophie studiert. Er war zweimal verheiratet.

Anzeigen